flaubert

Wie im Januar-Überblick angekündigt, stelle ich ich Euch hier noch die Fragen zur Verfügung, die uns bei unserer Buchclub-Besprechung von “Madame Bovary” als Leitfaden gedient haben:

  • „Madame Bovary“ gilt als erster Roman der Moderne in der Weltliteratur. Was ist das   „epochemachende Moderne“ an Flauberts Roman?
  • Ist Madame Bovary ein Opfer ihrer Umwelt oder ein Opfer ihrer selbst? Ist sie einfältig oder  gerissen?
  • Was macht Madame Bovary für viele noch heute so faszinierend?
  • Was ist Gustave Flauberts Anliegen?
  • Wie begleitet der Erzähler Flaubert seine Romanfiguren?
  • Welche Grundstimmung herrscht im Roman vor? Wie wird uns das bürgerliche Leben in der  Provinz präsentiert?

Read More →

auslese_januar

Dave EggersThe Circle

Von “The Circle” hatte ich mir viel versprochen, war dann aber sehr enttäuscht. Das hochaktuelle Thema Transparenz & Kontrollwahn im Internet-Zeitalter hätte so viel mehr hergegeben und wird hier für eine literarisch schlechte und komplett vorhersehbare Geschichte verheizt. Das Buch trotzt vor plumpen Vergleichen und schlechten Metaphern. So zum Beispiel der transparente Hai im Aquarium des Firmenfoyers, der alles verschlingt, was ihm in die Quere kommt. Dass triviale Bücher die Bestseller-Listen stürmen ist nichts Neues. Dass “The Circle” dabei aber in vielen Rezensionen so gut weg kommt überrascht mich schon. Read More →

trafikant

1937 wird der 17jährige Franz Huchel aus dem Salzkammergut von der Mutter nach Wien geschickt. Dort soll er sich als Lehrling von Otto Trsnjek verdingen, der in seiner Trafik Zigarren, Zeitungen und “zärtliche Magazine” für Herren verkauft. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden politischen Lage macht Franz Bekanntschaft mit dem Leben. Er trifft auf Sigmund Freud, einen Stammkunden der Trafik, mit dem ihn bald eine ungewöhnliche Freundschaft verbindet. Kurz darauf verliebt er sich in die böhmische Varieté-Tänzerin Anezka und erlebt eine bittere Enttäuschung. Währenddessen spitzt sich die politische Lage zu. Read More →